Leitungsteam Frauenarbeitsgemeinschaft

Vorsitzende:
Martina Lücke, Baccum, E-Mail
weitere Mitglieder:
Andrea Ostholthoff, Schapen
Anne Jansen, Freren
Christine Flege, Salzbergen
Anne Raming, Lingen

"Frauen, Müll und Hoffnung"

Einen interessanten und kreativen Nachmittag haben die Frauen des Synodalverbandes am 25. März 2017 in Lingen genossen. Bei Kaffee und Kuchen plauderten die Frauen aus den verschiedenen Gemeinde erst miteinander, bevor der Vortrag begann.
Ein herzliches Dankeschön für die Vorbereitungen an die Lingener Frauen um Jenni Klöckner und Brigitte Haucke.
Carolin Zierath stellte uns ihre Arbeit im Frauenbeirat der Norddeutschen Mission vor und berichtete aus den Partnerkirchen in Togo und Ghana über "Frauen, Müll und Hoffnung".
Ein Leben ohne Müllabfuhr können wir uns gar nicht vorstellen. In Togo und Ghana gibt es keine geordnete Entsorgung; für Müllabfuhr etwas zahlen? Wie verrückt ist denn so etwas. Es gibt wohl Müllhalden, aber ohne richtige Organisation. Viele Halden brennen ständig und verbreiten beißenden, giftigen Qulam. Ohne jeglichen Schutz (Mundschutz, Schuhe...) wird noch auf den Müllbergen nach verwertbaren Stoffen gesucht. Aus vielen Ländern der Welt, auch aus Deutschland wird zum Beispiel Elektroschrott nach Afrika exportiert. Fachgerechte Entsorgung sieht anders aus, ist aber auch erheblich kostspieliger. Die Norddeutsche Mission unterstützt Initiativen, insbesondere von Frauen, die aus Müll mit viel Kreativität und Arbeit nützliche sowie dekorative Artikel herstellen. Auch die teilnehmenden Frauen haben sich kreativ betätigt und aus alten Tetrapacks Osterkörbchen oder Blumenübertöpfe kreiert. Nach dem Erschrecken über die Ausmaße der Vermüllung unserer Erde und der Meere konnte man sich bei den Bastelarbeiten wieder entspannen. Carolin Zierath hat uns mit ihrem Referat beeindruckt und jede Teilnehmerin wird in Zukunft noch bewusster ihre Müllvermeidung betreiben.
Martina Lücke, Frauenbeauftragte des Synodalverbandes