Karo-Batak-Kirche / Sumatra

Über die Vereinte Evangelische Mission (VEM) ist die Evangelisch-reformierte Kirche mit der Christlich-Protestantischen Karo-Batakkirche (GBKP) in Nordsumatra/Indonesien partnerschaftlich verbunden.

Ein Denkmal erinnert an die ersten Missionare im KarolandDie Karo-Batak-Kirche entstand Ende des 19. Jahrhunderts durch die Arbeit der niederländischen Missionsgesellschaft. Unter den anderen Batakvölkern war die damalige Rheinische Missionsgesellschaft aktiv. Nach der Unabhängigkeit Indonesiens entstand auch eine Verbindung zwischen der Karo-Batak-Kirche und der Rheinischen Mission, später dann der Vereinten Evangelischen Mission. Heute ist die Karo-Batak-Kirche eine der 34 gleichberechtigen Mitgliedskirchen der VEM.

Die Karo-Batak-Kirche hat heute rund 260.000 Mitglieder; in den ca. 400 Gemeinden arbeiten rund 200 Pastoren und Pastorinnen. Der Schwerpunkt der Beziehungen der Evangelisch-reformiertne Kirche zur Karo-Batak-Kirche liegt in der Partnerschaft zweier Kirchenkreise, des Synodalverbandes Grafschaft Bentheim mit der Klasis Dairi westlich des Tobasees gelegen.

Ein Denkmal in Buluh Awar erinnert an den Beginn der Mission unter den Karo-Batak an diesem Ort durch die Niederländische Missionsgesellschaft (Foto Arends)

tl_files/reformiert.de/oekomene/VEM/vem_logo.jpgDie Vereinte Evangelische Mission ist eine internationale Gemeinschaft von 34 Kirchen in Afrika, Asien und Deutschland sowie den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Die VEM besteht in der heutigen Form seit 1996. Sie bezeichnet sich selbst als eine "moderne, internationale Kirchengemeinschaft mit gleichberechtigten Mitgliedskirchen weltweit". Hervorgegangen ist die VEM aus der Arbeit der Rheinischen Mission, der Bethel-Mission und der Zaire-Mission.

Nach dem Gottesdienst in Kabanjahe; links der Moderator der GBKP Pdt. Matius Panji Barus, M.Th (Foto Arends)