Osnabrück: "Maria und ich" - "Petrus und ich" bei langer Nacht der Kirchen

Die christlichen Kirchen in Osnabrück laden am 22. September zur dritten "Langen Nacht der Kirchen" ein. Dabei präsentieren 21 Kirchen in der gesamten Stadt zwischen 19 und 24 Uhr ein meist stündlich wechselndes Kulturprogramm, wie die Verantwortlichen am Donnerstag mitteilten. Es reiche von Kabarett über Musik, Ausstellungen und Meditationen bis zu Lesungen und Bibelarbeiten.

In vielen Stadtteilen öffneten Gemeinden unterschiedlicher Konfessionen gemeinsam eine ihrer Kirchen. Im Dom und in der Marienkirche wollen der katholische Bischof Franz-Josef Bode, die lutherische Landessuperintendentin Birgit Klostermeier und der reformierte Kirchenpräsident Martin Heimbucher darüber berichten, welche Bedeutung die in biblischen Personen Petrus und Maria für sie haben.

20:00 Maria und ich
Bischof Dr. Franz-Josef Bode, Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier und Kirchenpräsident Dr. Martin Heimbucher erzählen in einem persönlichen Statement, welche Rolle Maria in ihrem Leben und in ihrer eigenen Frömmigkeit spielt.
St. Marienkirche, Markt, 49074 Osnabrück


21:00 Petrus und ich
Bischof Dr. Franz-Josef Bode, Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier, Kirchenpräsident Dr. Martin Heimbucher erzählen in einem persönlichen Statement, welche Rolle Petrus in ihrem Leben und in ihrer eigenen Frömmigkeit spielt.
Dom St. Petrus, Große Domsfreiheit, 49074 Osnabrück


Das ganze Programm

Das Programm in der evangelisch-reformierten Bergkirche

Zurück