Leer: „Trotz allem – ich lebe“ - Kunststücke von Flüchtlingsfrauen

-

Ausstellung im Landeskirchenamt der Evangelisch-reformierten Kirche

21 Bilder erzählen von Schmerz, Verzweiflung und Gewalt, aber auch von Mut, Lebenswillen und Hoffnung. Es sind Kunststücke von geflüchteten Frauen, die im Rahmen einer Kunsttherapie im Evangelischen Zentrum für Beratung und Therapie, entstanden. Die Frauenarbeit und das Diakonische Werk zeigen diese Ausstellung der UNO-Flüchtlingshilfe.


4. September 2017 bis 14. November 2017
Öffnungszeiten: Mo bis Do 8.00-16 Uhr; Fr 8-12 Uhr 

   

Eröffnung am Montag, dem 4. September 2017 | 19.00 Uhr
Landeskirchenamt der Evangelisch-reformierten Kirche
Saarstraße 6 | 26789 Leer

           

Im Begleitprogramm:

20.9. „Einblick in den Islam“  –  Reiner Rohloff, Beauftragter für den Dialog mit dem Islam
19.00 Uhr | Landeskirchenamt | Saarstraße 6 | 26789 Leer

26.9. „ Meine Stadt (neu) entdecken“  –  Stadtführung mit Christine Hühns
15.00 Uhr | Treffpunkt Modehaus Leffers | Mühlenstraße | 26789 Leer

24.10. „Interkulturelles Kochen“  -  mit Marita Folkerts
18.00 bis 21.00 Uhr | Landeskirchenamt | Saarstraße 6| 26789 Leer

26.10. „Wir malen unser Zuhause“  -  mit Margot Austermann
18.00 bis 20.00 Uhr | Landeskirchenamt | Saarstraße 6 | 26789 Leer


Eine Einführung in die Ausstellung oder die Besichtigung außerhalb der Öffnungszeiten ist für Gruppen nach Vereinbarung möglich. Wir organisieren auch ein Gespräch bei Tee oder Kaffee über die Ausstellung inkl. einer Andacht.

Anmeldungen für Führungen und zum Begleitprogramm bitte an: Evangelisch-reformierte Kirche| Frauenarbeit|
Anna Schmidt | Saarstraße 6 | 26789 Leer| Telefon: 0491-9198246|

Zurück