Kirchenmusikalische Fortbildung 2018

-

Von Freitag, 20. April bis Sonntag, 22. April 2018 findet das nächste kirchenmusikalische Wochenende im Kloster Frenswegen statt.

Auf dem Programm stehen die folgenden kirchenmusikalischen Bereiche:


POPULARMUSIKER / BAND
(Freitag bis Sonntag)
Der Kurs richtet sich an Gemeindebands, Gottesdienstmusiker und alle, die es werden wollen: Engagierte Sängerinnen und Sänger, Tastendrückende, Schlagzeugerinnen, Percussionisten und Cajon-Spieler, Gitarristen (E- und akustische Gitarren), Bass-Gitarristinnen, Holz- und Blechbläser. Wer auch immer Lust auf kirchliche „Popmusik“ hat, ist willkommen.

Inhalt:

  • Bekannte und neue Gemeindelieder, ebenso Popmusik aus Worship und Gospel für den gemeindlichen Gebrauch werden in verschiedenen Bands erarbeitet.
  • Vermittlung musiktheoretischer Grundlagen wie Harmonien, Stilistiken und Spieltechniken der Popularmusik sowie Probenmethodik.
  • Anleitung zum Singen mit Gruppen und der Gemeinde.
  • Tipps für das Spiel am eigenen Instrument.
  • Gerne können auch Songs per Mail  gesendet werden, die nach Möglichkeit mit in den Kurs einfließen.
  • Grundlagentipps zum Umgang mit dem Mischpult und der Musiktechnik im Gottesdienst, dabei wird Bandtechnik gestellt; das eigene Instrument ggf. mit kleinem Verstärker soll jedoch mitgebracht werden.

Gebühr: 90 Euro / Einzelzimmerzuschlag 20 Euro (Freitag –Sonntag)
Kontakt:


LIEDBEGLEITUNG /  TASTE (Samstag bis Sonntag)
Neue Lieder im Gottesdienstalltag verlangen neue Begleittechniken. Da viele Songs an der Gitarre oder am Piano entstanden sind, brauchen sie auch eine entsprechende und ansprechende Liedbegleitung.

Inhalte:

  • Spieltechniken zu NGL / Gospel / Swing / Rock / Pop.
  • Allgemeine Stilkunde und  grundlegendes Patternspiel werden vermittelt.
  • Die ewige Frage, ob in der rechten Hand die Melodie mitzuspielen oder fortzulassen ist, wird praktisch zu klären versucht.
  • Die Umsetzung auf der Orgel wird Thema sein.
  • Poptypische Formteile wie z.B. Intro / Vers / Refrain / Interlude / Coda.


Gebühr: 55 Euro / Einzelzimmerzuschlag: 10 Euro (Samstag und Sonntag)
Kontakt:


ORGEL (Freitag bis Sonntag)
Der Frühjahrskurs bietet die Möglichkeit, in die Vorbereitung auf die D-Prüfung einzusteigen. Ausflüge zu den Orgeln des Umlandes sind im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten vorgesehen.

Inhalte

  • Einstieg in die elementare Musiklehre.
  • Gesangbuchkunde.
  • Orgelbaukunde.
  • Übungen zum gebundenen Spiel am Beispiel einfacher Orgelmusik aus der Romantik.
  • Anregungen zur Entwicklung der Fingerfertigkeit und des Pedalspiels.

Vorschläge zur Vorbereitung thematisch passender Musik und elementare Übungsbeispiele werden den Teilnehmern rechtzeitig zugesandt.

Gebühr: 90 Euro / Einzelzimmerzuschlag 20 Euro (Freitag –Sonntag)
Kontakt:


BLECHBLÄSER (Freitag bis Sonntag oder Freitag bis Samstag)
Das Seminar richtet sich an Chorleiter und Anfängerausbilder und alle, die es werden möchten. Darüber hinaus
dient es dem aktuellen D-Posaunenchorleiter-Kurs speziell am Sonntag zur Prüfungsvorbereitung.

Inhalte:

  • Mit dem Dirigat „Musik“ entstehen lassen und nicht nur ein Notenbild „korrekt“ umsetzen; dazu Tipps zum Dirigieren von Phrasen, Artikulationen sowie Dynamik und Agogik (Accellerieren und Retardieren).
  • Literaturspiel „Die STANDMUSIKEN“ - eine Entdeckungsreise durch diverse Themen.
  • Ideen und Möglichkeiten, Kinder in unseren Gemeinden zu erreichen und zu begeistern.
  • Auf Wunsch: Mundstückvermessung vom Profi (35,-- Euro).

Gebühr  (bitte wählen):
a) 90 Euro (Prüfungskurs, Freitag bis Sonntag) / Einzelzimmerzuschlag 20 Euro
b) 55 Euro (Chorleiterseminar, Freitag bis Samstag) / Einzelzimmerzuschlag 10 Euro
Kontakt:


DOZENTEN
Dahlke, Winfried – Orgel
Landeskirchenmusikdirektor der Evangelisch–reformierten Kirche und Direktor des Organeums

Hoogland, Helga – Blechbläser
Landesposaunenwartin und Leitung der Kirchenmusikalischen Fortbildung

Nagel, Matthias – Liedbegleitung, Taste
Landeskirchenmusikdirektor und Beauftragter für gottesdienstliche Popularmusik in der EKvW

Rensink, Henk – Mundstückvermessung
Musiker, Dirigent, Mundstückspezialist aus Apeldoorn/NL

Rodt, Jan-Olaf – Gitarren
Gitarrist, Lehrer und Studiomusiker

Klink-Spekker, Gabor - Keyboard, Gesang, Bandcoaching
Popularmusiker im Bandbereich

Weissink, Peter - Drums und Percussion
Dozent am ArtEZ Conservatorium in Enschede/NL


Die Anmeldung zum Seminar ist mit dem Anmeldeflyer möglich, der Anfang Januar verschickt wird.

Download Flyer

 

Zurück