Reformierte zu Gast bei NDR-Spendenaktion

„Hand in Hand für Norddeutschland“ in diesem Jahr zugunsten der Diakonie

Heike Schmid, Pastorin der Kirchengemeinde Visquard, und Friedhelm Wensing, Vorstand der Eylarduswerks in Gildehaus, sind Gäste des NDR bei seiner diesjährigen Benefiz-Aktion in der Vorweihnachtszeit. Unter dem Motto „Hand in Hand für Norddeutschland“ ist die Diakonie in Norddeutschland in diesem Jahr Partner der Aktion.

Heike Schmid wird am 13. Dezember zusammen mit den Mitgründerinnen Hedda Oldewurtel und Karin Stromann ihr Sozialprojekt „Arche“ in der Plattenkiste vorstellen. Seit mehreren Jahren ist die Arche im Gemeindehaus ein Treffpunkt für Jungen und Mädchen aus den Dörfern der Region, bietet ihnen ein Essen an und begleitet sie in ihrem Alltag. Die Plattenkiste läuft beim Radiosender NDR1-Niedersachsen von 12.05 Uhr bis 13.00 Uhr.

Friedhelm Wensing aus dem Eylarduswerk ist am 15. Dezember einer der Gäste des TV-Höhepunktes der Benefizaktion. Das NDR-Fernsehen überträgt ab 20.15 Uhr live „Hand in Hand für Norddeutschland. Der große NDR Spendenabend“. Wensing wird an diesem Abend von Judith Rakers oder Linda Zervakis zum Mutter-Kind-Training im Eylarduswerk interviewt. Ein Film portraitiert eine ehemalige Teilnehmerin des sozialpädagogischen Angebots.

Während der Sendung werden Spenden gesammelt. Am Spendentelefon sitzen dann prominente Gäste wie Jasmin Wagner, Janine Ullmann, Nina Bott sowie der Intendant des NDR, Lutz Marmor und die N-JOY-Morningshow-Moderatoren Andreas Kuhlage und Jens Hardeland. Showgäste sind Howard Carpendale, Johannes Oerding, Santiano und Alina.

Seit mehreren Jahren unterstützt der NDR mit seiner Spendenaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ in der Vorweihnachtszeit soziale Organisationen. Bis zum 15. Dezember thematisiert der Sender in allen TV- und Hörfunkprogrammen die Arbeit der Diakonie in Norddeutschland unter dem Motto „Familien in Not“. Um die eingegangenen Spendengelder können sich bis Februar 2018 diakonische Projekte bewerben. Im vergangenen Jahr spendeten die Hörer und Zuschauer etwa 3,2 Millionen Euro für den Deutschen Hospiz- und Palliativverband.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet:
IBAN: DE 63 251 205 100 100 100 200; Empfänger: Diakonie im Norden; Spendenzweck: Hand in Hand 2017

7. Dezember 2017
Ulf Preuß, Pressesprecher

 

 

Zurück