Lichterweg zum Reformationsjubiläum

Ökumenische Aktion am 31. Oktober auf Borkum

Mit einem Lichterweg erinnern die drei Kirchengemeinden der Nordseeinsel Borkum am 31. Oktober an das Reformationsjubiläum. Von 18 bis 20 Uhr werden dabei 500 Laternen den Lichterweg zwischen der Evangelisch-reformierten Kirche und dem Kirchplatz der katholischen Gemeinde Maria Meeresstern säumen.

Alle Insulaner und Gäste sind eingeladen, an diesem Abend ein besondere Zeichen für „Verbinden statt Spalten“ mitzugestalten und  mitzuerleben.

"Gemeinsam sind wir auf der Suche nach der verbindenden Wurzel und Quelle unseres Glaubens: Jesus Christus. Aus den historisch und inhaltlich unterschiedlichen Richtungen sind wir auf dem Weg zu neuer Gemeinschaft. Als Christen des 21. Jahrhunderts wollen wir gemeinsam Zeugnis ablegen von der frohen Botschaft Jesu", heißt es auf der gemeinsamen Internetseite.

Bereits jetzt sind alle 500 Laternen-Stellplätze ausgebucht.

So wird der Lichterweg ablaufen:

  • Insulaner holen sich ihre bestellte Laterne vom 27.-30.10. von 11-12 Uhr im Kirchsaal der katholischen Kirche, Kirchstraße 17, ab.
  • Am Reformationstag bringen alle ihre Laterne um 18 Uhr mit in die reformierte Kirche, wo der Lichterweg beginnt. Von dort starten alle gemeinsam. Die Laternen der Schulkinder werden schon auf dem ersten Abschnitt leuchten.
  • Jeder stellt dann seine Laterne auf dem für ihn reservierten Stellplatz ab. Die Nummern sind auf dem Weg zu sehen.  
  • Laternenaufsteller und Gäste können dann den Weg abgehen, die Eindrücke genießen, mit Menschen ins Gespräch kommen und hier und dort Station machen: In den Kirchen zu Stille und Musik, auf den Plätzen zur leiblichen Stärkung.
  • Um 20 Uhr versammeln sich alle Teilnehmenden mit ihren Laternen zu einem kurzen gemeinsamen Abschluss auf dem Kirchplatz der katholischen Gemeinde „Maria Meeresstern“ in der Mitte des Lichterweges.               


www.lichterweg.de

Zurück