Bützow in "denkbar. Der Laden"

Gemeinde gestaltet diese Woche das Programm beim Reformationssommer in Wittenberg

In dieser Woche (Montag, 14. bis Montag, 21. August) gestaltet die Bützower Presbyterin Sybille Dally das Programm von „denkbar. Der Laden“ in Wittenberg. Im Rahmen des Reformationssommers in der Lutherstadt ist das Ladenlokal in der Wittenberger Innenstadt von Mittwoch bis Montag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Am Dienstagabend lädt der ehemalige Friseursalon zum Salon am Dienstag.

Im Kern des täglichen Programms, das die Gemeinde vorbereitet hat, stehen die Folgen eines Tornados, der im Frühsommer 2015 schwere Schäden in der Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern verursachte. Unter anderem entwurzelte er eine 260 Jahre alte Buche im Garten von Pfarrhaus und Kirche. So stellt Sybille Dally in einer kurzen Präsentation das Konzept eines Hugenottengartens vor, der als Folge der Schäden des Tornados hinter Kirche und Pfarrhaus entstand.

Der Salon am Dienstag steht unter der Überschrift „Tornado, Trauma, Trost und ein Hugenottengarten“. Beim Thema 'Tornado' geht es dabei vorrangig um Bützow und die Schäden, die dort angerichtet wurden. Der Teil 'Trauma' beschäftigt sich damit, welche katastrophalen Ereignisse, also auch Großschadenslagen, eine posttraumatische Belastungsstörung auslösen können, 'Trost' handelt im Wesentlichen von den Möglichkeiten der Traumabewältigung und der in Bützow getätigten Maßnahmen der Kirchen. Der letzte Teil stellt dann den Hugenottengarten vor. Der Salon am Dienstag beginnt am 15. August um 18.00 Uhr.

"denkbar. Der Laden" ist der Beitrag der Evangelisch-reformierten Kirche zusammen mit der Bremischen Evangelischen Kirche und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg zu Weltausstellung Reformation in Wittenberg.


Ort: denkbar. Der Laden – Collegienstraße 39 – 06886 Lutherstadt Wittenberg

www.denkbar-der-laden.de

 

Präsentation zum Hugenottengarten zum Ansehen

Zurück